Konzeption

Willkommensgruß

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der von Ihnen nun aufgerufenen Seite namens 'Brangassivo' handelt es sich um die Kopfseite eines virtuellen Karteikastens. Dieser trägt den Namen 'Baukasten'. Der Autor Mathias Schneider aus Offenburg, *1975 hat diesen erstellt, um für sich einen Ort zu schaffen, an dem er sein eigentliches künstlerisches Werk vorstellen, aber auch selbst behandeln darf.

Schneider hat sich bei der Erfüllung dieser Aufgabe darum bemüht, Ihnen etwas zu einer Lesung zur Verfügung zu stellen, was mit ihm zu tun hat, aber auch seine Kunstsache in gleicher Weise berücksichtigt. Die Inhalte hier sollen über sein Wirken als 'Art-Trash'-Aktivist aufklären und sein Werk erläutern. Er ist dabei ein solcher Künstler, welcher von der Machart und der Herstellung seiner eigenen Werke spricht. Das soll ihm zu mancher Gelegenheit zur Reflexion seiner Gedanken und Ideen zu diesem Dasein verhelfen.

Das dazu Notwendige an Schriften hat er für Sie bereits vorbereitet und im Laufe der Zeit so manches eigene Gut bewahrt. Dabei soll dieses Wiki ein Beispiel dafür sein, wie eine Internetpräsenz organisch entstehen und auswachsen kann. Nicht wenig Material ist so im Laufe der Zeit seit der ersten Veröffentlichung eigener Schöpfungen von Schneider im Internet während des Jahres 2006 entstanden.

Manche dieser bereits aufgefundenen und erstellten Dinge möchte der Autor Schneider Ihnen erst nach und nach vorzeigen, wenn die Zeit dafür reif sein wird. Das macht er so, da sie zuweilen persönliche Anteile verkörpern, welche da aktuell bei ihm noch vor sich gehen. Es soll erst einmal etwas 'Gras' nachwachsen können, ehe er diese 'Wiesen' für gut genug geeignet dazu befinden möchte, um sie Ihnen zu eröffnen. Derweil lernt er es, das Wesen seiner eigenen Dinge zu moderieren.

Schneiders Werke sollen einmal solche eigenen Inhalte verkörpern, wie er sie mit seiner minutiösen Art erstellen kann. Dabei filtert er mittels einer Sichtung und Korrektur davon das hier Gegebene und passt es an das tatsächliche Geschehen bei ihm an. So zeigt es sich nach und nach vernehmbar auf, was sein Dasein bestimmt. Es hat dem Autor bereits einiges an Anstrengung abverlangt, das auf diese Weise zu tun. Und doch stimmt es ihn froh, was dadurch bereits entstanden und wahr geworden ist.

Er möchte Ihnen nun viel Freude bei einer Lesung der Einzelnen, hier vorgestellten Artikel wünschen. Er möchte Sie aber zuvor darum bitten, mit etwas an Respekt dieser Selbstoffenbarung seines Wirkens entgegenzutreten und verbleibt somit

mit einem freundlichem Gruß

der Autor Mathias Schneider

Blumen des Gartens, Photographie, CGP