Verse

Ansage

Ein warnender Hinweis

Vorsicht! - Das Lesen meiner Texte wird mitunter eine Fleißarbeit für Sie sein, welche anstrengend ist oder gar berauschend nachwirken kann.

Lassen Sie sich bitte ausreichend Zeit dabei, jene hier von mir vorbereiteten Dinge zu verkosten.

Aphorismus

Eigenregie

Ein Mantel des Schweigens wird oftmals allein nur so gut wie ein löchriger Mantel sein,

welcher noch nicht gut zu wärmen vermögen würde.

Um wie viel edler wird es da sein können,

eine geeignete Konversation zu pflegen?

Doch die Menschen sind oftmals zu sehr abgelenkt

und würden sich nicht miteinander unterhalten.

So könnte man jedoch nicht viel voneinander lernen.

Man würde da nichts Eigentliches mehr miteinander aufbauen.

Ja, man wird kaum noch etwas aneinander finden können, was gut ist.

Stattdessen zweifelt man am Sinn der Dinge.

Der Rahmen des Vorgegebenen wird geleugnet.


Enthält man sich aber einmal von einem solchen Gezeter und Mordio anderer Menschen,

dann gilt man für diese fast schon als kalt und abweisend.

Dabei wird man so doch einfach nur brav und mutig sein.

Daran haben die Menschen kaum mehr geglaubt,

dass es einen geben wird, welcher brav und mutig zugleich ist.

Haben diese nicht für einen jeden anderen Menschen ein solches Scheitern vorhergesehen,

wie das ihrige eines gewesen ist? - Dennoch hält das niemand auf.

Scheinbar geht es darum, Recht zu behalten. Doch um welchen Preis?

Man fürchtet sich vor der Hoffnung, weil man Angst davor hat mit ihr zu irren.


Eines Menschen Gesinnung kann zuweilen überzogen fordernd und unredlich von ihrer Art sein.

So wird es kaum etwas geben können, was daran etwas ändert.

Was also soll es mir einbringen können zu schweigen?

Aber was soll es mir an Gutem einbringen etwas auszusprechen?

Solche Gebrechen der Menschen bestehen fortwährend.

Diese sind mannigfacher Natur.

Jedoch wähnen wir uns trotzdem als vom Glück begünstigt.

Und so gehen wir manchen Irrweg, meine ich.

So verliert man bald alle Einsicht in das eigene Dasein.

Wir haben uns zuhauf am Nektar betrunken gemacht,

anstatt vom edlen Wasser zu kosten.

Wir Menschen haben mitunter Völlerei betrieben,

anstatt uns grundsätzlich etwas zu mäßigen.


Ich kenne das gut genug von mir selbst.

Darum überdenke ich die einmal gegangenen Wege,

weil ich meine zukünftigen Schritte gut vorbereiten möchte.

Eines Menschen eigentliches Gut ist mir viel Wert.

Wer aber wird dazu bereit sein, auf so etwas zu bauen?

Wer soll das denn Bitteschön tun, wenn nicht ich selbst dazu bereit sein würde?

Da bin ich einmal in mich gegangen und habe mich ermahnt.

Das könnte nicht alles gut, wahr und richtig sein, was ich in meinem Leben bisher erfahren habe.

Da bedarf ich einer Besserung, ja einer Verbesserung meiner Dinge.

Möchte manches Gute heute auch unerreichbar fern zu sein scheinen,

so kann das Glück dennoch bereits direkt vor unserer Tür stehen.

Ideen

Zur eigenen Motivation

  • Gemalte Bilder sind wie Livemusik und selbst verfasste Texte wie Briefe für mich. Es macht einfach Freude, so etwas wahrzunehmen.
  • Manches Schriftstück würde selbst bereits in einem noch unfertigen Zustand nicht schlechter als ein ganzes Buch sein. Manches Bild ist in seinem unfertigen Zustand nicht weniger bedeutend als ein ganzes Werk.

Meine Art der Erstellung solcher Dinge möchte ich beibehalten. Es gilt mir selbst etwas, mit meinen einfachen Dinge umzugehen und mit der eigentlichen Kunstsache weiterzumachen.

Einsicht

Eine Schutzmaßnahme

Ein Spiel soll etwas sein, was etwas Gutes hervorbringt. Es sollte nicht schaden, ein solches zu betreiben.

Jene Arbeit an meinem Karteikasten, zu welchem auch diese Seite hier dazugehört, ist genau so zu verstehen. Auf jene Weise ist diese von mir eingerichtet worden. Es ist das Spiel eines Erwachsenen, welcher das Eigene dabei zu verwirklichen versucht, um seine Gedanken- und Ideenwelt freizusetzen.

Dieses Spiel führe ich durch, um einmal etwas mit dem Guten erreichen zu können, was dabei gestaltet wird. Das soll einen eigentlichen Wert für mich haben können. Niemand soll jedoch etwas von seinem Glück verlieren, allein nur weil ich etwas damit zu gewinnen versuche, was ich da tue.

Impuls

Zur Arbeit

Ein tägliches Leisten einfacher Verrichtungen wird es sein, was uns in diesem Dasein etwas möglich machen soll und kann.

Aphorismus

Erscheinungsweisen

Jene Dinge, über welche ich etwas schreiben können möchte,

tauchen in meinem Geist zuweilen als eine bei mir veranlagte Struktur auf.

Derweil arbeitet mein Rechner in silico.

Analog dazu erfahre ich meine Dinge in carbo.

So sage ich das.

Einen solchen, mir noch verbleibenden Rest kindlicher Naivität habe ich mir zeitlebens bewahrt.

Impuls

Affirmation

Ich werde alles tun, was ich soll,

so gut ich es kann.

Ich lege mitunter auf die Worte so großen Wert,

dass ich manchmal sogar nichts gesagt habe.

Fast ebenso ergeht es mir mit meinem Tun,

wenn ich wieder einmal nicht weiter wissen würde.

Impuls

Achtsamkeit

Ein Mensch besteht dadurch,

dass er auf sich selbst zu vertrauen lernt.

Das wird so geschehen,

während er auf das Seinige etwas achtet.

Schema: Tool

Impuls

Gebärden

Eine Geste wird gewiss so bedeutsam wie ein Wort sein.

Das was man selbst über diese herausfindet,

darf man gerne anbringen und kenntlich machen.

Dokumentation

Zur eigenen Geschichte

Das, was ich mir von gewissen Leuten manchmal alles an verwegenen Dingen wegen meiner Bestrebung, als ein Künstler arbeiten zu wollen, anhören muss, würde zeitweise nicht ganz so feierlich gemeint sein, wie die Leute sich das vorstellen. Dann stößt etwas bitter bei mir auf. Und dagegen setze ich mich wahrscheinlich zurecht zur Wehr. Da führe ich manche Gegenrede. Manches freche Wort entkommt zudem meinem Mundwerk.

Was soll ich denn anderes in diesem Dasein tun wollen als das, was ich selbst gut zu Wege bringen kann? Und wer möchte es mir verwehren, dass ich das Mögliche zu leisten versuche? - Öde ist es da, dass immer wieder die gleichen Argumente genannt werden. Doch ohne zu überlegen haben sich manche davon nicht abwehren lassen. Und so beaufschlagen diese Leute, welche selbst nichts Gleichwertiges für sich zu eigen haben würden, mich mit ihrem Gerede. Diesen zuzuhören ist schwierig. Aber der Anstand gebietet es mir. Und es würde wohl auch mir nicht zu verbieten sein, Dummheit mit Frechheit zu erwidern.

Affirmation

Beständigkeit

Jeder Moment dieses Lebens bringt eine eigene Lesart der Dinge mit sich.

Untersuche das Eigene aus vielerlei solcher Positionen heraus, um es einmal richtig zu erkennen.

Bleibe beharrlich darin, in dieser Sache zu bestehen.

Allein nur Du selbst kannst Dein Gutes verwirklichen.

Einsicht

Glück des Lebens

Mit jeder weiteren Verbesserung dieser Güter soll eine Bewahrung meiner eigenen Leistungsfähigkeit einhergehen.

Das Meinige gedeiht schon seit vielen Jahren auf diese Weise in einer gutartigen Manier.

Langsam geht es mir auch selbst etwas besser.

Dafür empfinde ich eine tiefe Dankbarkeit bei mir.

Aphorismus

Formlose Leere

Das höchste Licht wird eines sein, welches voller Klarheit ist.

Es wohnt allem Guten bereits in wahrhaftiger Weise inne.

Dokumentation

Das Gegebene ansprechen

Eine gewisse Waghalsigkeit kommt bei mir mitunter vor.

Manche meiner Texte sollen zu einer Aktivierung von mir selbst dienen.

Diese würden für andere Menschen eher nicht von Belang sein.

Doch gerade darum schreibe ich sie mir auf.

Wer wird das denn sonst auch tun?

Einsicht

Zur Klarheit finden

Das, was in diesem Dasein bereits wirklich vorkommt, hat auch eine gewisse Berechtigung dazu erfahren, um besprochen zu werden.

Man hat ein Anrecht darauf, das eigentliche Wort dazu anzubringen und gehört zu werden.

Die Fragestellung, wann und wo man das tun kann, offenbart dem Menschen manchen Grund zu einem Handeln. Seine Lebenswege machen sein Schicksal aus.

Gewissenhaftigkeit

Zur eigenen Sache

Da ich zuweilen ein etwas andächtiges Wesen an mir trage,

genügt mir eine Bewahrung der vorgegebenen Dinge dazu aus,

um mich wohlfühlen zu können.

Aphorismus

Denksport

Jeder Moment dieses Daseins birgt eine eigentliche Chance an sich.

Wer sich auf sein Glück nicht verlassen möchte,

der wird es wieder und wieder probieren müssen,

um für sich etwas Gewisses zu erreichen.

Einsicht

Ebenen des Bewusstseins

Einzig eine getätigte Aussage kann verifiziert werden.

Um die Gedanken anderer Leute kann jedoch niemand etwas wissen.

Bewertung

Ein Ratespiel

Höher, schneller, weiter?

Oder doch einfach tiefer, langsamer, enger?

Was brauche ich davon für mich?

Ich denke nach, was es mir eingibt

und komme zu keinem ordentlichen Schluss.

Ich gebe es eigentlich ungern zu,

aber ich bin noch nicht so richtig schlau daraus geworden,

was davon zu halten sein wird.

Formgebung

Materialkunde und Verhaltensweise

Werden die Schrauben zu eng angezogen,

so zerbricht der Kelch gewiss einmal an seiner Fassung.

Sind diese aber zu lose,

so wird er leicht durch den Haltering hindurch fallen können.

Vorwurf

Komisches Gebaren

Die Gesellschaft stellt den Erfolg der anderen Leute in den Mittelpunkt ihres Interesses

und vergisst uns.

Aphorismus

Traglast und Fundament

Alle Steuern und Abgaben, welche ein Mensch in einem Staat zu leisten hat, ergeben erstmal allein nur den Ausgleich für ein dank diesem gewonnenes Glück.

Was soll das für eine Welt sein, wenn wir uns nicht an ihr zu beteiligen wissen würden?

Idee

Ein scheinbarer Konflikt

Das, was wirklich da ist, wird ein Anfang dessen sein, was einmal vorkommt.

Und doch soll es auch jetzt schon für alles ausreichen können, was gerade gebraucht wird.

Gedanke

Eintracht bei Werke

Einem Arbeiter gilt es viel, bei der richtigen Sache zu sein.

Affirmation

Bedeutung des Moments

Jede Stunde dieses Daseins kann ähnlich wertvoll wie ein Juwel sein.

Impuls

Zu einer Bestimmung des Gegebenen kommen

Erst dann, wenn man sich in seinen Dinge festgelegt hat, kann man mit diesen etwas erarbeiten.

Erst dann, wenn man mit den eigenen Dingen etwas gearbeitet hat, offenbart sich deren wahrer Nutzwert für uns selbst.

Idee

Lustiges zur Gegenwart

Was der Wilde Westen für Amerika einmal gewesen ist,

das ist heute das Internet für die ganze Welt.

Einsicht

Klare Wege gehen

Ein Mensch, welcher durch seine Ruhe die Dinge bestimmt, wird unruhig, wenn die Dinge bei ihm zu oft schief laufen.

Besinnung

Bauplan für ein Innehalten

Jeder Mensch benötigt für sein Eigenes einen Anker. Ein solcher bräuchte nicht unbedingt geschmiedet zu sein. Es genügt oftmals schon ein simpler Stein und ein Balken aus Holz, um für sich einen Anker zu bauen. Etwas Seil dazugepackt, und man kann schon etwas damit vollbringen.